„I can see it. This one moment when you know you’re not a sad story. You’re alive. And you stand up and see the lights and the buildings and everything that makes you wonder. And you’re listening to that song in that drive with the people you love most in this world. And in this moment I swear… we are infinite.“

-Stephen Chbosky-

Ja also eiiiigentlich dürfte ich jetzt nicht schreiben. Denn eiiiigentlich sitze ich mit rauchendem Kopf über meinen Hausarbeiten. Ja denn Krisenmädchen studiert. Hört hört. Soviel zur Theorie. Fakt ist, meine Motivation ist hoch aber meine Konzentration so kurz wie das Ladekabel meines Laptops. Ab und an dann doch mal ein neuer Satz im Worddokument. Hach dann lehn ich mich schon mal süffisant zurück und denke „Klappt doch, war also nur eine kurze Schaffenspause. Zur Belohnung erstmal einen Kaffeeplausch mit……“ Und so geht das Tag für Tag, nur der Abgabetermin steht wie eine Wand, an dem ist nicht zu rütteln.
Mir ist auch bewusst, dass sind 1st world problems und mag sein, dass mich auch noch andere Dinge umtreiben. Aber dazu ein andermal mehr. Denn ich muss nun wieder einen Satz runterklimpern (oder Kaffee trinken)….

Wir ziehen die Zeit . . .

Dezember 2017
M D M D F S S
« Feb    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Suchtpotenzial

Tanzen
Küssen
Tagträumen

ohrenbetäubend und bezaubernd

Of monsters and men - love love love